Berufsorientierung

Im Rahmen der Berufsorientierung wird den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges unterrichtliches sowie außerunterrichtliches Angebot eröffnet, dass ihnen eine Erkundung sowie Orientierung im Bereich der vielfältigen Berufe ermöglicht. Hierbei arbeiten wir mit zahlreichen externen Kooperationspartnern zusammen. Im Folgenden sind zentrale Maßnahmen in dem Bereich der Berufsorientiert kurz umrissen.

Komm auf Tour
Projekte zur Berufs- und Lebensplanung sollen den Übergang Schule-Beruf erleichtern. In Zusammenarbeit mit dem Projekt Komm auf Tour soll den Schülerinnen und Schülern Einblicke in den Berufsalltag und die Vielfalt der Berufe eröffnet werden. Anhand von Stationen können sie Berufe ausprobieren und gebräuchliche Werkzeuge kennenlernen.

Berufswahlpass
Um den Schülerinnen und Schülern einen Leitfaden zur Orientierung zu geben, wurde der Berufswahlpass ins Leben gerufen. Dieser soll als Dokumentationshilfe bei der Berufsfindung dienen und den Übergang von Schule in den Beruf erleichtern. Der Berufswahlpass wird im Rahmen des WAT-Unterrichts in Klasse 8 eingeführt und begleitet die Schülerinnen und Schüler bis zum Austritt aus der Schule.

Betriebspraktikum
Das Betriebspraktikum teilt sich für die Schülerinnen und Schüler in zwei Teile. Es sind jeweils drei Wochen zu absolvieren. In Klasse 9 soll zunächst die Arbeit in einem frei gewählten Betrieb im Mittelpunkt stehen. In Klasse 10 sollen die Schülerinnen und Schüler einen Ausbildungsbetrieb suchen, bei dem sie sich vorstellen können im Anschluss an ihre Schulzeit eine Ausbildung zu beginnen. In beiden Fällen ist ein Praktikumsbericht anzufertigen, der in die WAT-Note mit eingeht.

Schülerfirma Snackbar
Im Rahmen der Neuorganisation des Ganztags kam die Idee zur Gründung einer Schülerfirma auf. Im Schuljahr 2014/15 eröffnete die Schülerfirma LeckerSchmeckerBäcker das Café Klosterhof im nahegelegenen Paul-Gerhardt-Stift. Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge arbeiteten hier im Rahmen des Ganztags sehr erfolgreich in wundervoller Umgebung. Zu den Aufgaben gehörten sowohl die Zubereitung von Speisen als auch der Service am Tresen sowie in der Bedienung der Gäste. Seit dem Schuljahr 2016/17 wird das Café Klosterhof als Unternehmen des freien Trägers Casablanca gGmbH geführt und aus Mitteln des Bonusprogramms finanziert. Seit dem Schuljahr 2015/16 übernimmt die Schülerfirma SnackBar die tägliche Pausenversorgung mit Brötchen und kleinen Snacks an der Schule am Schillerpark. Die Leitung liegt bei den WAT-Lehrerinnen Frau Ackermann und Frau Köse.