In der achten Klasse gibt es eine eintägige Antigewalt-Veranstaltung. Sie ist als Fortführung und Vertiefung des Antigewalt-Seminars aus der Projekwoche in Klasse 7 zu verstehen.

Auch diese Veranstaltung wird von unseren kompeten Kontaktbereichsbeamten durchgeführt. Sie gehen intensiv auf Fragen der Schüler/innen ein, zeigen ihnen in Rollenspielen, woran sie Gefahrensituationen erkennen und wie sie sich verhalten sollen. Und sie klären sie über Konsequenzen von Straftaten auf, die häufig von Jugendlichen begangen werden.

Eine Fortführung der Antigewalt- Prävention in der neuten Klasse beschäftigt sich in einem 3 tägigen Projekt intensiv mit den Folgen von Straftaten.

Die Schüler lernen einen "echten" Richter kennen und führen in einem Rollenspiel eine Gerichtsverhandlung durch, in der sie alle Rollen - vom Täter bis zum Richter - selbst übernehmen.

Außerdem erfahren sie, wie es ist in einer Gefängniszelle eingesprerrt zu sein.