B e r u f s-  u n d  Ü b e r g a n g s b e r a t u n g  

Neben den in den Rahmenplänen vorgesehenen Themen zur Vorbereitung auf die Berufswelt bietet unsere Schule für jede Schülerin und jeden Schüler ein individuelles Beratungsangebot mit einer Vielfalt von Möglichkeiten.

Dazu gehören:

  • Schulsprechstunden der Arbeitsagentur
  • Lehrerinnen und Lehrer als Begleiter und Übergangshelfer (LBÜ)
  • Jugendberufszentrale (JBZ)
  • Berliner Netzwerk für Ausbildung
  • Berufseinstiegsbegleitung

 


Ansprechpartner

Ilka Driever


Berufsberaterin
U25-Berufsberatung Team 451

Agentur für Arbeit Berlin Mitte
Charlottenstraße 87-90
10969 Berlin

Tel.: 030 5555 99 4310
Fax: 030 5555 99 4060
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" ' + path + '\'' + prefix + ':' + addy13157 + '\'>'+addy_text13157+'<\/a>'; //-->

Internet: www.arbeitsagentur.de

 


LBÜ – Lehrer als Begleiter und Übergangshelfer beim Übergang von der Schule zum Beruf

Die LBÜ-Lehrer sind in alle Prozesse, die Schülern helfen, nach der 10. Klasse den für sie passenden Ausbildungsberuf/-betrieb bzw. die passende Schule zu finden, eingebunden und koordinieren diese Prozesse mit.
Aufgaben im Einzelnen:

  • Zusammenarbeit mit der Berufsberaterin, der Arbeitsagentur für Arbeit
  • Zusammenarbeit mit der Jugendberufszentrale
  • Zusammenarbeit mit der BVBO - Zusammenarbeit mit den Berufseinstiegbegleiterinnen
  • Zusammenarbeit mit dem Berliner Netzwerk
  • Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern
  • Betriebspraktikumskoordination - Beratung von Eltern
  • Beratung von Schulklassen ab Jg. 9 - Einzelberatungen von Schülern (Praktikum und berufliche Beratung)
  • Einzelberatungen von Schülern mit anschließender Anmeldung in ein Oberstufenzentrum in Klasse 10
  • Koordination und Vernetzung der Arbeit mit Partnern (u.a. Schulaufsicht, Oberstufenzentren, „Berlin braucht dich“)
  • Materialsichtung und –verteilung (u.a. Beruf Aktuell, Berufswahlpässe)

3 Lehrerinnen sind im Schuljahr 2013/14 als LBÜ-Lehrerinnen tätig: Frau Auswitz, Frau Dähn und Frau Zoschke-Hansen. Die LBÜ-Lehrer kennen die Schüler aus dem Unterricht/der Schule. Sie können daher ihre Stärken und Schwächen realistisch einschätzen. Die LBÜ-Lehrer sind während des Schulbetriebs stets ansprechbar, um Beratungstermine zu vereinbaren. So ist es für die Schüler (und auch Eltern) einfacher, sich für eine persönliche Beratung anzumelden.

Ansprechpartner

Christiane Zoschke-Hansen

Schule am Schillerpark

Ofener Str. 6
13349 Berlin

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sprechstunden: donnerstags 3./4. Stunde – vorherige Anmeldung bei Frau Zoschke-Hansen im Lehrerzimmer


 

Beratung und Begleitung am Übergang Schule-Beruf und Entwicklung des Dualen Lernens

Die Jugendberufszentralen bündeln als zentrale Anlaufstelle direkt in Schule, die im Bezirk vorhandenen AngeboteJBZ Illustration

  • Berufsorientierender Projekte
  • Projekte der Jugendberufshilfe
  • sowie weiterführende Angebote der Vermittlung und des Coaching.

Schülerinnen und Schülern ab dem 15. Lebensjahr, die voraussichtlich Schwierigkeiten haben werden, einen Schulabschluss zu erreichen und somit eine Perspektive für ihre berufliche Zukunft zu entwickeln, bieten wir konkrete Unterstützung

  • im Bewerbungsverfahren
  • bei der Suche nach Praktika
  • bei der Suche nach einer Ausbildung
  • bei der Auswahl alternativer Angebote nach der Schulpflicht.

Von den ersten Schritten in die Berufswelt bis zur Vermittlung in eine Ausbildung werden alle Aktivitäten mit den Jugendlichen gemeinsam geplant und miteinander verzahnt. Ziel ist eine passgenaue Vermittlung in Ausbildung oder weiterführende schulische Bildung, damit kein Jugendlicher nach der Schule ohne Perspektive ist. Hierfür werden Betriebe akquiriert, die für unsere Jugendlichen Qualifizierungs- und Beschäftigungsperspektiven eröffnen.

Die Jugendberufszentrale ist ein Projekt des Bündnisses für Wirtschaft und Arbeit Mitte von Berlin und wird umgesetzt im Rahmen des Programms “Partnerschaft, Entwicklung, Beschäftigung (PEB)”. Es wird gefördert aus Mitteln der Europäischen Union.

Ansprechpartner

Andreas Zapp

Katja Grütering

Jugendberufszentrale an der Schule am Schillerpark
Arbeitslehrezentrum
Edinburgerstr. 53
13349 Berlin

Tel: 030 457 99 410
Fax: 030 457 99 419

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Absprachen und Terminvereinbarungen sind jederzeit möglich.

 

Weitere Informationen unter http://www.schulbasis.de/

 


 

Das Projekt "Berliner Netzwerk für Ausbildung" startete 2004 mit 100 Schülerinnen und Schülern aus 10 Hauptschulen und wuchs bis heute auf über 730 Schülerinnen und Schüler jährlich aus über 65 Berliner Schulen.


Ziel des Projektes ist es, die Chancen von Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse mit der Prognose einer erweiterten Berufsbildungsreife auf dem Ausbildungsmarkt zu erhöhen und ihnen einen erfolgreichen Übergang von der Schule in die Berufswelt, speziell in eine duale betriebliche Ausbildung zu ermöglichen.


Den Schülerninnen und Schülern wird fachkompetente Unterstützung bei der Berufsorientierung und Berufswahl geboten. Die Jugendlichen erlernen wie qualifizierte Bewerbungsunterlagen zu erstellen sind und erhalten Hilfestellung bei der Entwicklung sowie Stärkung sozialer Kompetenzen.
Jährlich werden Berufsinformationsveranstaltungen, Vorstellungsgesprächs- und Einstellungstest-Trainings sowie Azubi-Castings arrangiert mit dem Ziel, die Schülerinnen und Schüler auf die Anforderungen im Berufsleben vorzubereiten.

Ansprechpartner

Evelin Kliem

Berliner Netzwerk für Ausbildung
Coach
„Spindlers Hof“
Wallstraße 9-13, 10179 Berlin


Tel.: 030/390989-27
Fax: 030/ 390989-33


E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Weitere Informationen zum Projekt auf http://www.bna-berlin.de/

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen, der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und der Agenturen für Arbeit Berlin Nord, Mitte und Süd.


Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, sich von uns unterstützen zu lassen auf dem Weg zum Hauptschulabschluss (Berufsbildungsreife)

  • zur Wahl eines Ausbildungsberufes
  • der Suche eines Ausbildungsplatzes
  • zur Übernahme eines Ausbildungsplatzes.

Diese individuelle Begleitung ist für einen Zeitraum von bis zu 2,5 Jahren, also auch nach dem Verlassen der Schule, in den ersten Monaten einer Ausbildung / Beschäftigung geplant. Diese Begleitung findet vor Ort an der Schule statt, so dass die Schülerinnen und Schüler keine zusätzlichen Fahrten unternehmen müssen.
Im Vordergrund der gemeinsamen Arbeit stehen die Persönlichkeit und die Begabungen des Kindes. Wir sind ein Team von ausgebildeten Lerncoaches, Pädagog/innen, Ausbilder/innen und Sozialpädagog/innen. Unsere Beratung zielt darauf: Begabungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erkennen

  • Stärken und Schwächen realistisch einzuschätzen
  • individuelle Hilfen zu organisieren
  • den eigenen Standort zu bestimmen (Wo stehe ich jetzt? – Wo will ich hin?)
  • Lernstrategien zu trainieren
  • Schwierigkeiten in der Schule und im Umfeld zu bewältigen.

Diese Begleitung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Berufsberater/innen, der Schulleitung, den Fachlehrer/innen und den Eltern.

Ansprechpartner

Frau Krieg

GFBM gGmbH
Berufseinstiegsbegleitung
Lützowstr. 106
10785 Berlin

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!" target="_blank">krieg(at)gfbm.de
Tel: 030 / 6177 64-0

Weitere Informationen zum Projekt auf: www.gfbm.de

 


Berufliches Qualifizierungsetzwerk (BQN)

Jugendliche mit Migrationshintergrund werden im Rahmen von Berlin braucht dich! gezielt unterstützt, ihren Weg in die Ausbildung zu finden und die entsprechenden Hürden erfolgreich zu nehmen. Zwischen mehr als 30 Schulen und 48 Betrieben wurde ein Konsortium etabliert, das den direkten Kontakt verstetigt und den Zugang zu qualitativ hochwertigen Betriebsbegegnungen für die Jugendlichen sichert.

Durch den direkten Kontakt zu Betrieben können Schülerinnen und Schüler die Suche nach einem passenden Berufsweg bereits in der 7ten Klasse starten. Das Konzept von Berlin braucht dich! basiert auf 4-Stufen von Betriebsbegegnungen:

  • Eintägiger betrieblicher Erstkontakt, 7. Klasse
  • Einwöchiges Schnupperpraktikum, 8. Klasse
  • Dreiwöchiges Betriebspraktikum, 9. Klasse
  • Bewerbertag, 10. Klasse

Ansprechpartner

Christiane Zoschke-Hansen

Schule am Schillerpark

Ofener Str. 6
13349 Berlin

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sprechstunden: donnerstags 3./4. Stunde – vorherige Anmeldung bei Frau Zoschke-Hansen im Lehrerzimmer

 

Weitere Informationen zum Projekt befinden sich auf der Seite: www.berlin-braucht-dich.de
Zuständig für die Durchführung und Koordinierung des Projektes ist:

BQN Berlin (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)